Harrachov´s Wintermomente

Ich sah diese Landschaft, wollte alles aufnehmen und aufsagen von dem was mich umgab. Ich wollte Momente festhalten, sie in Ruhe aufnehmen, genießen. Es öffnete sich der Himmel, die Wolken und der Nebel lagen mir zu Füßen.

Die Weite dieses Stückchen Erde gehörte für einige Augenblicke mir. An jeder erreichten Lichtung freute ich mich in das Tal blicken zu können, hinüber zu den anderen Gipfeln, über die mit scheinbar weichem weißem Puder bedeckten Waldkronen. Ich nahm diese saubere klare Luft wahr, atmete sie ein und spürte in mir Losgelöstheit von manchem Ballast des Alltags zu Hause. Die Sonne wärmte das Gemüt und ließ mich die Kälte um mich herum vergessen. Der Himmel breitete sich in einem zarten blau über mir aus und ich hatte das Gefühl als würde mich der Moment tröstend streicheln wollen. Nach dem erreichen des Höhepunkts auf dem Berg, ging es wieder Richtung Tal, immer am Velká Mumlava, mit seinen Mumlava Wasserfällen, entlang bis hin zum Mummelfall. Die Erschöpfung war nach der langwierigen und schier endlos erscheinenden Bergauffahrt in den Gliedern mehr als nur zu spüren, jedoch wurde ich von diesem fantastischen Anblick der Landschaft absolut dafür entschädigt. Neben der Strecke schlängelte sich mal sanft, mal wild der Fluss durch das Gestein und hinterließ weiche Melodien in meinem Ohr, welche nicht nur mein Herz berührten, sondern auch die Inspirationen sprießen ließen. Ich war erfüllt von all diesen Begebenheiten.

Eine ganze Weile verbrachte ich am Wasserfall, tankte neue Energie für den Rest der Abfahrt zurück ins Hotel und verlor mich mit dem Objektiv meiner Kamera in diesen anschaulichen Tiefen des Winters, weit weg vom alltäglichen Tohuwabohu inmitten des Strebens nach dem Erreichen meiner Ziele im Alltag. Es war so ruhig und leer vom Tourismus, dass ich mich ein wenig entsinnen konnten. Mich zurück erinnern konnte an meinen bisherigen Lebensweg. An das was hinter mir liegt, was ich bis hierhin gemeistert hatte und wie sich mein ganzes Leben doch bis zu diesem Tag umgeformt hatte. Letztendlich zum Guten! Weil ich genau in diesem Moment dort stand und ich mir ganz bewusst war, dass sich jener Augenblick zu einem neuen Höhepunkt meiner Erfahrungen wandelte. Ein weiterer Gipfel.

„Harrachov Winter Days.“
Shots taken near Harrachov, Velká Mumlava, Łabski Szczyt

Fotos © 01/2015 by Sascha Gawrilow / Herr Sushi™

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s