Wie Acrylfarbe.

Manche Bilder verwischen allmählich in meinem Kopf. Die Farben verlaufen zu unidentifizierbaren Strukturen. Es schaut spannend aus, jedoch ergeben sie keinen klaren Sinn mehr. Ich mochte diese Bilder, als ich sie berühren und spüren konnte, wie das Relief getrockneter Acrylfarbe welche sich pigmentstark über ein weißes Blatt Papier legt. Ich mochte sie auch, als ich sie in Erinnerung behielt und sie für mich greifbar waren. Doch es ist anstrengend sie aufrecht zu erhalten, im Geiste, diese Farben, den Geruch, das Gespür. Das Alte. Die neuen Bilder suchen ihren Weg, wollen an mich heran treten, doch das loslassen von den alten ist so schmerzhaft schwer und somit spüle ich die letzten Tropfen alte Farbe aus meinem Inneren im Tränenfluß hinaus, um Platz zu schaffen für klare farbenfrohe Strukturen auf der Leinwand des Lebens im dumpfen Schein der Erinnerungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s