Kompass.

Vielleicht habe ich doch hier und da zu viel Höhenluft geschnuppert, die Nase zu hoch ins strahlende Lebenslicht gehalten, mich der Euphorie haltlos hingegeben. Das kann sicherlich ganz gut sein. Wer tut das nicht auf diesem oder jenen Stück seines “Walk of life”? Nein, ich bin mir selbst nicht sauer, dass ich des öfteren einmal stolpere und mir dabei eine blutige Narbe im Herzen heran ziehe. Denn ich weiß: Jede einzelne ist ein Zeugnis von Schwäche die nicht nur stärkt, sondern auch bildet. Umso bewusster kann ich die Nase empor heben, wenn mich der nächste Freudensturm erreicht, immer damit rechnend wieder bluten zu müssen, dessen ungeachtet jedoch der Lebensfreude den Vorrang zu lassen.

„Glücklich ist, wer sein Schicksal nie als Schlag empfindet, sondern als Chance sein Leben zu gestalten. So manches im Leben zwang mich auf die Knie. So manches im Leben vergesse ich wohl nie. Doch eines lehrte mich das Leben immer wieder neu, es ist nicht wichtig, ob dich etwas zu Boden drückt. Wichtig ist, dass du immer wieder neu das Aufstehen lernst. Aufrecht gehen werde ich, wenn mir auch Tränen übers Gesicht laufen. Denn Tränen sind kein Zeichen von Schwäche. Im Gegenteil. Es ist ein Zeichen von Mut, den anderen zu zeigen, was man fühlt…”

Wie frei sich das Leben anfühlt, wenn ich sagen kann: Es ist egal ob „richtig“ oder „falsch“. Ich kann es probieren, ich kann mir Freiraum schenken, kann abwägen ob es mir gut tut oder eben nicht. Dies ist meine Freiheit. Denn ob es gut ist oder nicht hat grundlegend nichts mit „richtig“ oder „falsch“ zu tun, sondern mit der tiefen Wahrnehmung meiner Bedürfnisse die aus meinem Herzen kommen. Denn nur durch die Wahrnehmung meines Ichs lerne ich mich wirklich kennen. Kann fühlen was ich will. Denn nicht die Kopfentscheidungen, die mich stetig versuchen zu manipulieren, können mir meinen Weg weisen. Nur das reine unverfälschte Gefühl ist mein wahrer Kompass. Der Verstand ist längst schon verdreckt von alledem was mich umgibt. Und gerade weil dieses reine Gefühl in einer tiefen Stille gehüllt in meinem Ich liegt, lässt es sich schwer finden. Aber dafür blute ich gerne. Dafür will ich leben: Für dieses Gefühl für mich vollkommen zu sein, um immer weiter den Mut zu haben mein Leben zu leben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s