Oh Happy Day.

Manchmal vergesse ich den Zustand durch tiefe Freude und Losgelöstheit. Vergesse manche Ansprüche die mich immer weiter streben lassen. Verliere meine Person in einer endlosen Suche nach strahlenden Farben in schwarzen Bildern aus Schatten an kalten Mauern die mir den Weg versperren. Manchmal stehe ich einfach nur da, ganz regungslos, fast hilflos, mit einem schweren Atem und delikate Fragen prasseln auf mich ein, die mich jegliche Antworten vergessen lassen. Doch bald wird das Vergessen kommen. Das Vergessen der Fragen. Das Vergessen dieses Zustandes. Das Vergessen des Geschehenen. Das Vergessen in eine Zeit des Verschmelzens in eine Einheit mit der Gegenwart im reißenden Strom von Motivation und Euphorie Richtung Zukunft zu einer neuen Kraft, die Mauern durchbricht und ich mich aus der Starre löse. Dann winke ich der altbekannten Fremde zu, mit dem Wissen einer erneuten Begegnung. Doch ich bin ignorant in diesem Augenblick, weil ich Freude spüre, weil ich lächle, weil ich vergesse und dann fliege ich mit der Zeit davon. – Oh Happy Day!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s