Ein ganz normaler Sonntag.

Wet_Asphalt (Large)

Die Straßen sind leer und doch voller Leben. Der Regen plätschert auf den Asphalt. Das Licht der Autos fegt wie ein glänzender Schimmer über den nassen Teppich von Engelstränen. Alles wirkt verlassen, doch die Stadt lebt! Gefüllte Bars und Kneipen, weißer Dunst der aus den Küchen der Lokale durch die feuchte Luft über die leer gefegten Straßen zieht, ganz gemächlich langsam zum Ende des Sonntags hin. – Eiserne Stille! – Nur die aufgehenden Türen lassen hin und wieder etwas Leben hinaus. Leben in Form von fröhlichem Gelächter, Musik und der Duft der vielen Köstlichkeiten, welcher sich vermischt mit den sauren Tropfen die vom Himmel fallen. Mit den Tropfen fallen auch die Türen, und schon verschwindet es wieder, das Leben. Alles wirkt verlassen, doch die Stadt lebt! Die Autos geparkt, keine Fußgänger, welche meinen Weg kreuzen. Nur Ich, der sich seinen Weg bahnt, durch die Stille. – Es ist beruhigend, man verschwindet in Tiefen der Gedanken. Ein Gefühl von Freiheit überkommt bei dem Gang durch die Gassen und Strassen, der nur von meinen Schritten und den plätschernden Tropfen berührt wird. Ich spreize die Arme, im kreise drehend, schaue hinauf. Der Regen küsst mein Gesicht.

Ein ganz normaler Sonntag…
Alles wirkt verlassen, doch sie Stadt lebt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s