Ich versank nun einige Mondphasen tief in Gedanken daran, ob mein Leben zu einem gedankenlosen harten Brett wurde, mein Irrgarten überhaupt einen Ausgang besitzt, ich noch Worte finden kann und so manches Ziel erreichbar ist. Keine Ahnung ob nun alles gut ist oder noch gut werden wird, in so mancher aktueller Situation und Begebenheit, aber eines ist wohl gewiss: Es wird definitiv früher oder später ein Ende in der Erleichterung finden, wo auch immer dieses zu liegen vermag. Es kommt ja eigentlich auch gar nicht darauf an, ob man dort angekommen ist, wo man hin wollte, als vielmehr, ob man dort angekommen ist, wo man tatsächlich hingehört. – Ganz ehrlich, das ist ein schöner Trost.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s