Lebenmalen.

PENTAX Image

Uns kann keiner sagen, wer wir sind. Es kann keiner mit seinen Pinseln anmalen, in bunten, schönen Farben. Aber nunmal Farben die wir nicht selbst sind. Wir müssen unsere eigene Pinsel finden, grosse, kleine, lange, kurze, dicke, dünne, breite, schmale. Pinsel aus unterschiedlichem Holz harten, warmen, kalten, brüchigem, glänzendem, mattem. Kein Pinsel sieht aus, wie ein anderer. Wir finden sie, dann wenn wir nicht danach schauen, wir finden sie dort, an den Orten wo mehrere Schatten ineinander fallen und manchmal finden sie wir im gleissenden Licht eines winzigen, kleinen, zarten Glücksgefühl welches so hell klingt, so leise lacht. Auch müssen wir unsere Farben sammeln, in Bäumen, im Himmel, in der Sonne im Meer und Meeresschaum, wir finden sie im Sand zwischen unseren Zehen und im Nebel in dem wir die Gedanken loslassen. Wir finden sie im Herbstlaub und manchmal an den Lippen, einer fremden Frau die einem ein Lächeln schenkt. Manchmal hängen die Farben, ganz dickflüssig, schon fast gefroren am Wintermorgen und dann wieder, sind sie so flüssig wie Regentropfen die von Deinen Haarspitzen zu Boden fallen. Es sind helle und dunkle Farben, Farben mit leichten und traurigen Geschichten. Jede einzelne Farbe trägt ihren eigenen Klang und ihre eigene Melodie, schenkt jeder Kombination eine neue Stimmung und ein anderes Gefühl für Dich selbst. Dann, beginnst Du zu malen. Irgendwann, mit Deinen ersten Kindheitserinnerungen. Du malst Dir Deine eigene Landschaft aus Eigenschaften, Wünschen, Bildern und Erinnerungen die ganz Du sind und Dich definieren. Du wirst älter und übermalst und veränderst sie, lernst neue Kontraste zu malen. Lernst Schattierungen kennen und was Interpretationen bedeuten. Du beginnst zu spielen mit Licht und Dunkelheit. Fängst an Deine Geschichte, Deine Bedeutung und Dich zu verschleiern. Lernst Geheimnis und den Preis dieser Geheimnisse kennen. Malst Lüge und Wahrheit. Verlierst Dich in Deinen Bildern. Reisst sie nieder und beginnst von Neuem. Immer und immer wieder. Aber kein anderer Lebensmaler und keine andere Lebensmalerin kann Dein Bild malen, sie können nicht mit ihren Pinseln und ihren Farben Dein Bild, Dein Dich aufzeichnen. Das einzige was sie tun können, ist Deine Hand halten, wenn sie zitternd. Deine Pinsel aufheben, wenn Du sie aus Wut zu Boden geschmissen hast. Sie können Deinen Farben neue Gefässe schenken. Sie haben manchmal auch Klebeband für Dich, mit dem Du eines Deiner zerissenen Bilder wieder zusammenkleben kannst, weil Du es doch noch bist, weil Du es doch noch behalten willst. Und manchmal, ganz, ganz, ganz selten da kommt ein Mensch, der mischt mit Dir eine neue Farbe.

(via madameheart)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s