Die Regentage mehren sich. Ab und an will sich ein Gefühl von Traurigkeit breit machen, doch es findet keinen Halt. Es fühlt sich an, wie ein Ende und doch formt es sich zu einem neuen Anfang. So träume ich, gerade im Herbst, in diesen langen dunklen Nächten, in denen der Regen endlose Geschichten an die Scheiben schreibt, von meinem Mohnblumenfeld, in dem sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu intensiven Augenblicken verbinden, welche immer wieder meine Geschichte umschreiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s