One-Way-Ticket.

Wieviel Sinn oder Unsinn diese Sache hier auch manchmal hat, dieses mitteilen von Gedanken und Emotionen oder irgendwelchem Geplänkel, ist es oftmals umso schöner festzustellen, dass der Kopf ganz leer ist, obwohl es manche derzeitige Situation in einigen Lebensbereichen nicht wirklich her gibt und ich denoch rundum zufrieden bin. Hätte ich jetzt ein One-Way-Ticket nach Kanada in der Hand, würde ich mich verabschieden und sagen: Tschüss augenverkleisternde Scheinfreiheit, ich werde jetzt holzfällender Lachsfänger im kanadischen Hochwald und würde einfach so davon schweben. Aber bis es soweit ist, stehen noch einige Herausforderungen bis zum Verlassen dieser holprigen Daseinstrasse an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s